Termine:

zur Zeit keine Termine

Probentermine:

Unsere Probe findet jeden Mittwoch von 19:30 - 21:30 Uhr im Vereinhaus in Landscheid statt. Ausgenommen sind Probeferien oder Feiertage. Haben Sie Interesse? Dann kommen Sie doch einfach vorbei!

Der MV bei Facebook

Zufallsbild:

Große musikalische Familie wird 50

Bericht: Trierischer Volksfreund, 16.04.2015

(Landscheid) Vor 50 Jahren wurde der Musikverein Landscheid gegründet. Zu ihrem Frühjahrskonzert laden die Aktiven zu einer musikalischen Zeitreise ein. Mit neuen Ideen will man weitere Musiker gewinnen.

Landscheid. “Die familiäre Atmosphäre zeichnet den Musikverein Landscheid aus.” Vorsitzender Walter Feltes muss nicht lange überlegen, um das Besondere des Musikvereins zu beschreiben. Die vertraute Stimmung zeigt sich unter anderem darin, dass man bei der Auswahl der Stücke immer einen Kompromiss findet, zwischen denen, die gerne bei der traditionelleren Musik bleiben und denen, die es moderner wollen. Viele Musiker, die nicht mehr im Verein aktiv sind, helfen bei Festen und Konzerten mit. Was Walter Feltes ebenfalls freut, ist, wenn ehemalige Musiker am späten Nachmittag des Heiligen Abend zum Dorfplatz kommen und spontan mitspielen, wenn der Musikverein die Dorfgemeinschaft mit Weihnachtsliedern auf das Fest einstimmt. Walter Feltes: “Es gibt auch viele, die nach einigen Jahren wieder zu uns in den Verein zurückkommen und wieder aktiv mitspielen.” Neben der Stimmung im Verein kümmern sich die Verantwortlichen aber auch um die Nachwuchsgewinnung. Es gibt eine Jugendabteilung und man versucht mit verschiedenen Aktionen die Jüngeren für ein Instrument zu begeistern. Momentan überlegt man, Workshops anzubieten. Es gibt dann nicht nur einen Schnupperabend für Kinder, die an einem Instrument interessiert sind, sie können sich auch ein Instrument an einem Abend aussuchen, es ausprobieren und dann für eine Woche mit nach Hause nehmen. In der nächsten Woche können sie ein anderes mitnehmen, bis sie sich sicher sind, welches sie lernen wollen. Dass den Musikern die Dorfgemeinschaft und die Kinder wichtig sind, zeigte sich auch vor zwei Jahren, als die Grundschule mit dem Musikverein das Musical Wakatanka aufführte. “Das war toll, weil alle gemeinsam mitgearbeitet haben, die Kinder, die Eltern, der Musikverein und viele andere. Da war ein Dorfgemeinschaftsgefühl, das heute nicht mehr selbstverständlich ist”, berichtet Feltes stolz.
Der Konzertabend in diesem Jahr steht im Zeichen des Jubiläums. “Beliebte Blasmusik aus 50 Jahren”, so die Überschrift. Mit dabei ist beispielsweise ein Potpourri “Besuch bei Offenbach”, das schon Ende der 60er Jahre gespielt wurde oder ein nostalgisches “Wo die Wolga fließt”.
Das Konzert findet am Samstag, 18. April, um 20 Uhr in der Eifellandhalle statt.

50 Jahre Musikverein Landscheid: Jubiläumskonzert am 18. April

Bericht: Trierischer Volksfreund, 14.04.2015

(Landscheid) 50 ereignisreiche Jahre sind nun schon vergangen seit der Vereinsgründung des Musikvereins Landscheid im Februar 1965 im Gasthaus Thiesen-Willkomm “bei Traut Maria” – dort, wo jetzt das “Blaue Haus” ist in der Hauptstraße in Landscheid.Zum Jubiläumsjahr präsentiert das Orchester unter der Leitung von Dieter Fröhlich natürlich ein besonderes Programm beim Jubiläumskonzert am kommenden Samstag, 18. April, 20 Uhr, in der Eifellandhalle in Landscheid.

Die Zuhörer sind eingeladen, den Musikverein Landscheid auf einer Zeitreise zu begleiten durch 50 Jahre Blasmusik-Geschichte. Spannend zu hören ist die musikalische Entwicklung über zwei Generationen, die sich im Repertoire des Abends spiegelt: Von Traditionsstücken wie dem “Besuch bei Offenbach”, Klassikern wie dem “Florentiner Marsch”, über unvergessene Musical-Melodien wie zum Beispiel “Starlight Express”, musikalischen Porträts wie “Pur”, bis hin zu modernen zeitgenössischen Originalkompositionen für Blasorchester mit solistischen Überraschungen.
Der Musikverein wird das Konzert mit einer Welt-Uraufführung eröffnen: einer Jubiläumsfanfare, die der Dirigent Dieter Fröhlich eigens für dieses Jubiläum für das Orchester komponiert hat.

Musikverein gestaltet Messe in Landscheid

Bericht: Trierischer Volksfreund, 20.11.2014

(Landscheid) Der Musikverein Landscheid gestaltet am Sonntag, 23. November, um 10 Uhr das Hochamt in der Pfarrkirche St. Gertrud mit seinemtraditionellen Kirchenkonzert.
Neben vertrauten und neuen Kirchenliedern erklingen sakrale Originalkompositionen für Blasorchester und Arrangements des Dirigenten.
Die Gesamtleitung hat Dieter Fröhlich. red

Landscheider musizieren in Eifellandhalle

Bericht: Trierischer Volksfreund, 10.04.2014

(Landscheid) Der Musikverein Landscheid gibt sein Jahreskonzert am Samstag, 12. April, 20 Uhr, in der Eifellandhalle. Das Motto ist: “Tolle Typen – eine Musik-Abenteuer-Reise.
” Die Zuhörer werden Christoph Columbus begleiten auf seiner Entdeckungsfahrt in die neue Welt. Sie werden Gulliver auf seinen abenteuerlichen Reisen begegnen, mit Inspektor Clouseau knifflige Fälle um “Pink Panther” lösen. Zusammen mit dem Jugendorchester wird man den kleinen “Wickie” in Skandinavien unterstützen, bevor es spannend zur Sache geht mit James Bond und “Skyfall” und dem “A-Team”.
Zum Finale präsentieren sich kontrastreich besondere musikalische Typen: James Last trifft auf die “Rolling Stones”. Und als I-Tüpfelchen wartet laut Verein eine besondere Überraschung auf das Publikum. Der Eintritt ist frei. red

Erstes Konzert von Kirchenchor und Musikverein

Bericht: Trierischer Volksfreund, 03.12.2013

(Landscheid) Erstmals laden der Kirchenchor Landscheid und der Musikverein Landscheid am Sonntag, 8. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Gertrud zu einem gemeinsamen vorweihnachtlichen Konzert ein.

Zum Auftakt spielt das Jugendorchester des Musikvereins unter Leitung von Dieter Fröhlich. Danach stimmen der Kirchenchor unter Leitung von Alfred Alten und der Musikverein unter Leitung von Dieter Fröhlich auf das Weihnachtsfest ein. Neben vertrauten Weisen werden auch neue zeitgenössische Werke erklingen. Zum Abschluss präsentieren Chor und Orchester erstmals gemeinsam einige bekannte adventliche Melodien.
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Jugendarbeit ist willkommen. red

Kleine Indianer bestehen Abenteuer in der Eifellandhalle

Bericht: Trierischer Volksfreund, 06.05.2013

(Landscheid) Große Spannung haben Jung und Alt in der Eifellandhalle vor der Aufführung des Musicals Wakatanka verspürt. Akteure waren der Musikverein und die Schüler der Peter-Zirbes-Grundschule Landscheid.

Landscheid. Schon am Eingang der Eifellandhalle in Landscheid waren die Erwartungen auf ein besonderes Ereignis geschürt worden mit handgewebten indianischen Ansteckern als Willkommenspräsent für alle Besucher und mit einem überdimensionalen Indianerhäuptling (aus Gips), der gelassen die Leute begrüßte.

Western-Atmosphäre
Die Hallen- und Bühnendekoration, die von den Grundschulkindern in vielen Stunden neben dem Unterricht erstellt worden war, schaffte eine sehr typische Western-Atmosphäre. Dazu trug auch das “Warm up” des Musikvereins bei, das die Zuschauer in mehreren Schritten von Deutschland nach Amerika führte. “Anker gelichtet”, “Discovery 1492″, New York Overture” und Western Graffiti” brachten die Besucher in die richtige Stimmung für die folgende Musical-Aufführung mit der spannenden Geschichte der Indianerkinder um “Kleiner Bär”, die viele Abenteuer bestehen mussten bis zum versöhnlichen Happy End für ihren Indianerstamm und das Zusammenleben mit den neuen Siedlern.
Die intensive Vorbereitung der vergangenen Monate zahlte sich aus: die Kinder überzeugten mit spürbarer Spielfreude, mit überraschender Tonsicherheit und erstaunlicher Darstellungskraft. Das gilt für den Chor, für die Tanzeinlagen des ersten und des zweiten Schuljahres, aber insbesondere für die jungen Solisten. Bemerkenswert, dass wirklich alle Rollen ausschließlich mit Mädchen und Jungen der einheimischen Grundschule besetzt waren.
So ansteckend wirkten die Songs und Darbietungen, dass es vielfach begeisterten Szenenapplaus gab. Mit der Abstimmung zwischen Musikverein, Chor und Darstellern auf der Bühne hatten Susanne Müller und Dieter Fröhlich keine Probleme: die war immer stimmig und harmonisch. Nicht enden wollender Beifall und laute Zugabe-Rufe waren der verdiente Lohn für alle Akteure.
Schulleiterin Pia Madert bedankte sich bei ihrem Kollegium, bei den Schülern, bei der Elternschaft, und bei Dieter Fröhlich und dem Musikverein für die schöne Erfahrung einer anstrengenden, aber von großem Erfolg gekrönten Zusammenarbeit. red

2013konzert

Nachwuchs zeigt erstmals sein Können beim Adventskonzert

Bericht: Trierischer Volksfreund, 07.12.2011

(Landscheid) Das vorweihnachtliche Konzert des Musikvereins Landscheid findet am Sonntag, 11. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Gertrud in Landscheid statt.
Erstmals präsentiert der Musikverein sein traditionelles Kirchenkonzert nach einem neuen Konzept: Das Jugendorchester des Vereins wird weihnachtliche Weisen vortragen, danach wird das große Orchester mit vertrauten Klängen und mit stimmungsvollen neuen Stücken Weihnachten einstimmen. Besinnliche und auch fröhliche Texte werden die Melodien begleiten. red

Musikverein Landscheid bei Rheinland-Pfalz-Tag

Bericht: Trierischer Volksfreund, 26.05.2011

(Landscheid/Prüm) Der Musikverein Landscheid unter Leitung von Dieter Fröhlich nimmt am diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Prüm teil. Das Orchester wirkt am Sonntag, 29. Mai, für den Landkreis Bernkastel-Wittlich im großen Festzug mit. red

Eefel trefft Musel – ein gelungenes Konzert

Bericht: Trierischer Volksfreund, 28.04.2011

Auch das zweite Gemeinschaftskonzert der Musikvereine aus Monzel und Landscheid in der Oestelbachhalle in Osann-Monzel hat zahlreiche Besucher angelockt.

Osann-Monzel/Landscheid. Den Auftakt des Abends gestaltete das Jugendorchester des Musikvereins Monzel, dirigiert von Bruno Christen, einem aktiven Vereinsmitglied. Die Nachwuchsmusiker bewiesen mit mehrstimmigen Stücken ihr Talent.
Im Anschluss leitete der älteste Musikverein im Landkreis Bernkastel-Wittlich gemeinsam mit dem Musikverein Landscheid 1965 unter der Gesamtleitung von Dieter Fröhlich aus Wittlich-Wengerohr das Osterkonzert mit dem feierlichen Marsch “Wir präsentieren” ein. Es folgten Stücke der Kategorie “Filmmusik”, wie “Robinson Crusoe” und “Backdraft”. Neben “The Bolero of Carmelo” und “A Day of Hope”, mit dem der erste Teil des Abends abgeschlossen wurde, gaben die Musiker aus beiden Vereinen das Werk “Festa Paesana” des berühmten Komponisten Jacob de Haan zum Besten. Bereits nach dem ersten Teil des Programms war zu erkennen, dass das Ensemble aus beiden Vereinen gut harmonierte und sich die Musiker perfekt anpassten. Der entstandene Klangkörper überzeugte und begeisterte seine Zuhörer. Dies konnte die Weinkönigin der Ortsgemeinde Osann-Monzel, Stefanie II., mit ihren beiden Prinzessinnen Maike und Alessa in ihrer Ansprache nur bestätigen.
Durch das Programm führten die Vereinsvorsitzenden Wilhelm Hillebrand und Walter Feltes. Gemischt und dynamisch folgte der zweite Teil des Abends, eingeleitet mit “Wind Power” und gestaltet mit Werken wie “Lord of the Dance”, einem Medley des irischen Stepptanzklassikers. Wie bereits in den vergangenen Jahren begleitete Kristina Klaß die Musiker gesanglich beim Stück “When you believe” aus dem Film “Der Prinz von Ägypten”. Eine weitere Gesangseinlage bot Mitch Fowlie bei “Sex Bomb” von Tom Jones. Beendet wurde das Konzert mit dem berühmten “Music” von John Miles, was einen großen Applaus und Zugaberufe auslöste.
Im Rahmen des Konzerts wurden drei Vereinsmitglieder vom Kreismusikverband ausgezeichnet. Manfred Simon erhielt den Landesehrenbrief und das Ehrenzeichen in Gold für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft. Simone Edlinger nahm die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre aktives Musizieren entgegen. Außerdem wurde Sabine Mathy für ihr zehnjähriges Engagement mit Bronze ausgezeichnet. red

2011_konzertmonzel

85 Musiker zünden ein Feuerwerk der Blasmusik

Bericht: Trierischer Volksfreund, 12.04.2011

“Eefel trefft Musel”, so lautet das Motto des ersten von zwei Gemeinschaftskonzerten der Musikvereine aus Landscheid und Monzel in der Eifellandhalle Landscheid.

Landscheid/Osann-Monzel. Eröffnet wurde der Abend von der Jugendgruppe des Musikvereins Landscheid. Mit viel Beifall wurde die beachtliche Leistung der jungen Instrumentalisten honoriert. Die zahlreichen Besucher sahen danach 85 Musiker auf der Bühne Platz nehmen. Die Vereine aus Landscheid und Monzel hatten sich zum musikalischen Frühlingsprojekt zusammengefunden.

Als Dirigent Dieter Fröhlich den Taktstock zum Marsch “Wir präsentieren” hob, waren alle gespannt auf den Klang des Riesenorchesters, und sie wurden nicht enttäuscht: Das Publikum erlebte ein Feuerwerk der Blasmusik. In Bert Appermonts Suite “Robinson Crusoe” wurde einfühlsam und mit guter Intonation das Leben des unfreiwilligen Inselbewohners dargestellt: Das Schiff in einem wilden Sturm, das ruhige Inselleben und der Angriff der Kannibalen, bevor die Rettung naht. “Festa Paesana” beschreibt das Leben auf einem Dorf, ähnlich dem in der Eifel oder an der Mosel. Ruhige Holzpassagen und satte Klänge im Blech zeichneten dieses Stück besonders aus. Danach zeigten beim Bolero von Ferrer Ferran zahlreiche Solisten auf Flöte, Klarinette, Saxofon, Trompete und Baritonhorn ihr Können. Das Schlagzeugregister, ausgestattet mit allen erdenklichen Percussion-Instrumenten, hatte alle Hände voll zu tun, als die gewaltige Filmmusik von Hans Zimmer zu “Backdraft” erklang. Auch nach der Pause war dem Orchester seine Spielfreude anzumerken. Hochkonzentriert wurde “Lord of the Dance” genauso eindrucksvoll interpretiert wie der Klassiker “Music” von John Miles. Als Gesangssolisten wussten Kristina Klaß mit “When You Believe” und Mitch Fowlie als “Sex Bomb” zu überzeugen. Erst nach zahlreichen Zugaben durfte das Orchester die Bühne verlassen. red