Termine:

zur Zeit keine Termine

Probentermine:

Unsere Probe findet jeden Mittwoch von 19:30 - 21:30 Uhr im Vereinhaus in Landscheid statt. Ausgenommen sind Probeferien oder Feiertage. Haben Sie Interesse? Dann kommen Sie doch einfach vorbei!

Der MV bei Facebook

Zufallsbild:

85 Musiker zünden ein Feuerwerk der Blasmusik

Bericht: Trierischer Volksfreund, 12.04.2011

“Eefel trefft Musel”, so lautet das Motto des ersten von zwei Gemeinschaftskonzerten der Musikvereine aus Landscheid und Monzel in der Eifellandhalle Landscheid.

Landscheid/Osann-Monzel. Eröffnet wurde der Abend von der Jugendgruppe des Musikvereins Landscheid. Mit viel Beifall wurde die beachtliche Leistung der jungen Instrumentalisten honoriert. Die zahlreichen Besucher sahen danach 85 Musiker auf der Bühne Platz nehmen. Die Vereine aus Landscheid und Monzel hatten sich zum musikalischen Frühlingsprojekt zusammengefunden.

Als Dirigent Dieter Fröhlich den Taktstock zum Marsch “Wir präsentieren” hob, waren alle gespannt auf den Klang des Riesenorchesters, und sie wurden nicht enttäuscht: Das Publikum erlebte ein Feuerwerk der Blasmusik. In Bert Appermonts Suite “Robinson Crusoe” wurde einfühlsam und mit guter Intonation das Leben des unfreiwilligen Inselbewohners dargestellt: Das Schiff in einem wilden Sturm, das ruhige Inselleben und der Angriff der Kannibalen, bevor die Rettung naht. “Festa Paesana” beschreibt das Leben auf einem Dorf, ähnlich dem in der Eifel oder an der Mosel. Ruhige Holzpassagen und satte Klänge im Blech zeichneten dieses Stück besonders aus. Danach zeigten beim Bolero von Ferrer Ferran zahlreiche Solisten auf Flöte, Klarinette, Saxofon, Trompete und Baritonhorn ihr Können. Das Schlagzeugregister, ausgestattet mit allen erdenklichen Percussion-Instrumenten, hatte alle Hände voll zu tun, als die gewaltige Filmmusik von Hans Zimmer zu “Backdraft” erklang. Auch nach der Pause war dem Orchester seine Spielfreude anzumerken. Hochkonzentriert wurde “Lord of the Dance” genauso eindrucksvoll interpretiert wie der Klassiker “Music” von John Miles. Als Gesangssolisten wussten Kristina Klaß mit “When You Believe” und Mitch Fowlie als “Sex Bomb” zu überzeugen. Erst nach zahlreichen Zugaben durfte das Orchester die Bühne verlassen. red

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.